Wow, was Schmierseife alles so kann!

Die Reinigung:

 

Dass Schmierseifen reinigen kann, das ist wohl den Meisten bekannt. Die Seife kann unter anderem verwendet werden, um beispielsweise Schränke, Theken, Fliesen, Kacheln, Regale oder Böden zu behandeln welche danach einige Zeit lang abweisend gegenüber Wasser und Staub sind. Aber wusstest du auch, was diese Seife auch noch kann?

 

Die "grüne" Seife

 

Seit letztem Jahr benutze ich die Schmierseife regelmässig gegen Blattläuse in unserem Garten. Ich nehme einen EL Schmierseife auf einen Liter Wasser. Anschliessend besprühe ich die befallen Blätter grossflächig. Marienkäfer und andere Nützlinge wurden dabei bei Wissenschaftlichen  Tests nicht geschädigt. Nur auf die Schwebfliegen muss man achten, die mögen die Schmierseife auch nicht und wirken ebenfalls gegen Läuse.

 

Effektiv wirkt die Seife auch gegen den Grünbelag auf Terrassenböden. Befeuchte den Boden mit Wasser , gebe dann grossflächig Schmierseife auf die Natursteine und arbeite sie mit einer Bürste ein. Nach einer kurzen Einwirkzeit die Seife gründlich abwaschen. Erfreue dich an den Steinen.

 

Die Heil-Seife

 

Der Hauptgrund warum ich die Schmierseife in meinem Blog erwähne ist einen gestrigen Arztbesuch mit meiner Tochter. Meine Tochter hat einen Umlauf am Finger und dieser pochte wie verrückt. Da ich Angst hatte, es könne eine Blutvergiftung daraus entstehen, habe ich es vorgezogen, den Finger kurz einer Ärztin zu zeigen. Diese schaute den Finger genau an und meinte, Sie denke dass man noch ein wenig zuwarten könne. 

Und jetzt kommt es... Sie sagte uns, das beste gegen Umläufe sei, den Finger zwei bis drei Mal im Tag eine viertel Stunde in einem Schmierseifenbad zu halten. Das wirke besser als Kamilosan-, Salz oder Betadine. Und siehe da, dem Finger geht es heute bereits viel besser!

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.